Spielbericht Herren, Feldsaison 2015/2016

Der 1. Mai ist seit jeher ein geschichtsträchtiger deutscher Feiertag. Der 1. Mai 2016 sollte für den BHV jedoch ein ganz besonderer Feiertag werden. Was ist nicht alles passiert. Ein 1. Mai am Sonntag? Ein Heimspiel auswärts? 11 Bochumer gleichzeitig auf dem Platz? Hört sich an wie ein Märchen, ist aber tatsächlich so passiert.

Die mutige Bochumer Mannschaft startete brisant in das Spiel. Die erste Halbzeit gehörte zu großen Teilen den Jungs aus der Ruhrpott Metropole. Über weite Strecken kamen die Münsteraner nicht an den Ball und ermöglichten durch einige brisante Abwehrfehler gefährliche Chancen.Nach einem kleinen Dribbling von Scott, der sich gegen drei Münsteraner im Strafraum behaupten konnte, lochte unsere Nummer 11 (Tammo B.) mit einem strammen Schuss in die linke Ecke ein. Der verdiente, aber unerwartete Führungstreffer beflügelte die komplette Mannschaft. Nach einigen kräftezehrenden Minuten erhöhte unser Noch-Bochumer Hans R. (18) mit einem grandiosen Alleingang durch die gegnerische Defensive mit einem gezielten Ball durch die Beine des Torwarts zum 2:0 Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit wurde dann doch deutlich, dass Auswechselspieler keine unnütze Erfindung sind. Die mit 15 Spielern „angereisten“ Münsteraner machten mehr Druck, doch durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und sehr gute Defensivarbeit konnten die meisten Angriffe ohne Probleme abgewehrt werden. Lediglich eine umstrittene Ecke führte zum Gegentor. Der Rest der zweiten Halbzeit wurde auf eine defensivere Aufstellung gesetzt und unsere Geheimwaffe Ralf „Der Rücken“ Schnüttgen stand vorne drin. Spannend wurde es noch einmal, als mit dem Schlusspfiff eine Ecke gegen uns gepfiffen wurde. Da der Gegner allerdings vor Furcht und Nervosität nicht auf der Höhe war, wurde die Ecke verstoppt und der BHV fährt im ersten Spiel der Rückrunde einen grandiosen 2:1 „Heimsieg“ ein.

Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die sich bis zur letzten Sekunde kämpferisch und sehr durchsetzungsfähig gezeigt hat.