Spielbericht Herren 21.01.18

Spielbericht Damen 14.01.18
15. Januar 2018
Spielbericht Damen 21.01.18
22. Januar 2018
Alles

Spielbericht Herren 21.01.18

Kader: Björn (TW), Hajo (Spielertrainer), Paul, Lukas, Ralf Sch. , Lukki, Simon, Scott, Chris, Phillip, Henry
Schiedsrichter: Lisa
Mit einem guten Kader sind wir zu dem bisherigen Tabellenführer aus Oberhausen angereist. Simon war nach der Rückkehr aus seinen Australien-Aufenthalt auch wieder mit dabei.
Wir begannen das Spiel konzentriert und diszipliniert. So konnte ein Pass von Chris auf Hajo auch in der 4ten Minute zum 0:1 verwandelt werden. Oberhausen hatte sein Spiel im Gegensatz zum Hinspiel auf lange Pässe verlegt. Durch ein Schlägerschlagen in unserem Schusskreis bekam Oberhausen die erste Strafecke des Spiels zugesprochen. Diese wurde durch den reaktivierten Kollegen Backhaus sicher flach verwandelt. In den folgenden 15 Minuten waren die Herren aus Bochum die stärkere Mannschaft, so dass durch zwei Tore von Hajo und dazwischen ein Tor vom Rückkehrer Simon eine beruhigende 1:4 Führung erarbeitet werden konnte. Ein paar Minuten vor der Halbzeit bekam Oberhausen seine zweite Strafecke zugesprochen. Diese wurde wieder flach und sicher durch Herrn Backhaus verwandelt, so dass die erste Halbzeit mit einem 2:4 abgepfiffen wurde.
In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit schlichen sich einige Fehler in das Bochumer Spiel ein und zusätzlich hatten die Herren vom Gasometer eine etwas aggressivere Spielweise, so dass Bochum den Ausgleich durch einen unglücklichen Querpass vor dem Tor und einer weiteren Strafecke (ausgeführt wie zuvor) hinnehmen musste. Jetzt hatte sich Bochum aber auf die offenere Spielweise eingestellt und Hajo erzielte mit einem harten flachen Ball die erneute Führung. In der folgenden Zeit brachte das disziplinierte Spiel der Gäste die Hausherren aus der Fassung. Eine Strafecke für Bochum brachte ein umstrittenes Tor, dem aber der Schiedsrichter der Gastgeber voll zustimmte. Jetzt wurde das Spiel der Oberhausener hart und körperlich. Dennoch behielten die Bochumer die Nerven und Paul konnte in den letzten Sekunden nach einem resignierten Aufgeben der Oberhausener Abwehr und den Zuspiel des verwirrten Torwartes den Endstand mit 4:7 fest nageln.
Der besondere Dank der Mannschaft geht hier an Lisa, die sich auch durch das rumpöbeln einiger Oberhausener Spieler nicht von ihrer guten Spielleitung abbringen ließ.
(Bericht Ralf Schnütgen)

Zur Werkzeugleiste springen