Spielbericht Herren 29.05.16

Spielbericht Herren 22.05.16
22. Mai 2016
Spielbericht Herren 05.06.16
5. Juni 2016
Alles

Spielbericht Herren 29.05.16

Verbandsliga Herren Feldsaison 2015/2016
Rheine vs. Bochumer Hockey Verein 05
3:1

Wo ist eigentlich Rheine? An einem bewölkten und schwülen Sonntag machte sich das Bochumer Expeditionscorps auf, den sagenumwobenen Ort Rheine zu suchen und der dortigen Hockeymannschaft mal zu zeigen, wie man in der Großstadt mit dem Schläger umgeht. Nachdem auch die letzten Klarheiten beseitigt waren, machten sich Geländewagen und Partybus auf, um kurz nach Münster die Autobahn zu verlassen und dort die Gegend zu erkunden. Rheine haben wir dank Navi auch gefunden.

Nach einer kurzen, eher lustlosen Aufwärmphase, die einzig von der Frage beherrscht war, ob wir 12 Spieler zusammenkriegen oder Paul bei Osnabrück versandet, begann das Spiel gegen die in einer erschreckenden Anzahl erschienen Ortsansässiger. Die zeigten uns auch gleich mal, wie fit sie sind und schnürten uns ganz kräftig ein. Mit etwas Glück und Geschick überstanden wir die erste Druckphase, ohne einen r(h)ein zu bekommen. Stattdessen wurden wir sogar etwas aktiv und Lars hatte eine erste gute Chance für den BHV. Dann kam es allerdings doch, ein gut vorgetragener Angriff des Gastgebers, einer dieser jungen Leichtathleten dringt in unseren Schusskreis ein und versenkt die Kugel mit hoher Geschwindigkeit in unserem Tor, 1:0. Danach das alte Bild, Rheine hat gefühlt 80 % Ballbesitz und wir wehren uns mit unkonzentriert vorgetragenen Kontern. Dass dies kein hilfreiches Mittel ist, zeigte sich kurz vor der Pause. Der Angriff zum 2:0 war ein Spiegelbild des ersten Tores.

Bochum wurde nun etwas hektisch und rettete sich gerade so über die Zeit. Nach ein paar ermahnenden Worten unseres Kapitäns ging es auch gleich wieder los, zunächst mit einer Umstellung. Ralf hatte Rücken und ging weiter nach vorne. Rheine lief weiter an, war aber von unserer sicheren Abwehrarbeit zunehmend genervt. Zudem hatten wir Paul alias „Die chinesische Mauer“ dabei. Der fischte einfach alles weg, was in seiner Reichweite war. Dem Gegner stand langsam der Schweiß der Verzweiflung auf der Stirn und er versuchte, die Nummer 64 heimtückisch und hinterlistig zu erlegen, was aber nicht geklappt hat! Unser Mittelfeld und der Angriff kamen immer besser in die Partie und sorgten für einige gefährliche Situationen. Eine davon vergab Lars nach einer schönen Ballstafette, als er am Torwart scheiterte; ein anderes Mal konnte Philipp einen schwer zu nehmenden Ball nicht verwerten.

Dann kam der große Augenblick der Bochumer: KURZE ECKE! Genaue Hereingabe, Scott stoppt punktgenau und Lars schießt in die Ecke! 2:1. Der Gegner war kurzzeitig geschockt und ließ uns etwas Platz zum Atmen. Aber dann machten sich unsere fehlende Kondition und die Übermacht des Gegners bemerkbar. Schlag in den Schusskreis, kurze Verwirrung und ein Rheiner steht frei und macht das 3:1.

Aber aufgeben????? Niemals. Nächste Chance durch Lars, die leider vergeben wurde, weil er den besser postierten Simon nicht gesehen hat. Dann noch ein paar lange Bälle nach vorne und das Spiel ist vorbei. Erwähnen muss ich hier noch die beiden souveränen Schiris, die durch ihre ruhige Art dazu beigetragen haben, dass es ein gutes Spiel wurde. Fazit: Wir haben den Tabellenzweiten gehörig geärgert, die zweite Hälfte unentschieden gestaltet und hatten Gelegenheiten zu mehr. So kann es gerne weitergehen.

Zur Werkzeugleiste springen