Clara

Am 15.12.2019 begrüßt der BHV den HC Essen 99 3 zuhause. Essen trat leider nur zu sechst an, also ohne Wechselspieler. Jutta hat unser Spiel gepfiffen und einen großartigen Job gemacht. Vielen Dank dafür an Jutta.

Das erste Tor ließ nicht lange auf sich warten. Justus hat Lucas direkt mit einem langen Ball im Kreis gefunden, dieser spielte zurück und somit verwandelt Justus zum 1:0. Das zweite Tor wurde von Lucas geschossen, indem er den Ball locker am Torwart vorbei legte. Durch einen Sololauf konnte Basti das nächste Tor erzielen. Dank eines guten Passspiels schaffte es Max, den Ball unter die Latte zu zimmern. Somit stand es zur Halbzeit 4:0 für den BHV.

Nach der ersten Hälfte musste Essen leider in Unterzahl weiter spielen, da ein Spieler verletzungsbedingt ausfiel. Justus konnte nach der Halbzeit, durch einen Schuss von links, sein zweites Tor erzielen. Auch Max zog mit dem zweiten Tor nach, so stand es schon kurz danach 6:0. Essen wurde dann auch nochmal gefährlich. Sie spielten den Ball an der Bande direkt in den Schusskreis, allerdings trafen sie nur den Pfosten. Kurz darauf fielen drei weitere Tore durch den BHV. Leider verpasste Daniel im Anschluss sein Debüt-Tor. Doch der Abpraller konnte von Lucas verwandelt werden. Kurz vor Schluss schob Robin den Ball durch die Beine des Torhüters und erzielte somit das letzte Tor des Spieltages. Der Endstand war 12:0. Unser Fazit: Starke Leistung und ein solcher Torregen, dass man kaum noch mitschreiben konnte. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Die Bochumer Damen reisten höchstmotiviert in Münster an – hier sollten unbedingt drei Punkte geholt werden! Schon die Aufwärmphase zeigte, die Münsteranerinnen hatten denselben Plan. Voller Tatendrang standen alle schon Minuten vor Anpfiff an der Mittellinie: Es sollte losgehen!

Die Bochumer waren direkt wach. Jutta brachte aus der Mitte geniale Bälle nach vorne. Anna P. hatte direkt zu Beginn eine aussichtsreiche Torchance, die leider knapp das Tor verfehlte. Auch unsere Verteidigung war fit und eine sichere Bank gegen die Münsteraner Angriffe.

Nach 15 Minuten erzielten die Münsteraner ein Eckentor. Die Bochumer ließen sich nicht entmutigen. Viele gute Zusammenspiele und Torchancen brachten Anna P., Jutta und Mareike regelmäßig vors Tor –und verpassten es leider immer wieder knapp.

Die Halbzeit kam genau richtig, mit neuer Kraft und Siegeswillen sollte das Ergebnis nun umgedreht werden.

Das Spiel war sehr emotional, beide Seiten wollten das Spiel unbedingt für sich entscheiden. In der zweiten Hälfte dominierte Bochum das Spiel. Den Damen aus Münster kommen immer seltener auf die Bochumer in die Bochumer Hälfte. Hingegen kämpfen sich Jutta, die nun im Sturm ist und Mareike immer wieder nach vorne. 15 Minuten vor Schluss: Eckentor für Bochum! Mareike gibt die Ecke raus, Jutta bringt sie fast ins Tor und Mareike verwandelt ihn als Ableger ins Tor! Das Spiel bleibt sehr spannend, beide kämpfen in den letzten Minuten um den Sieg. 30 Sekunden vor Ende Ecke für Bochum: Leider landete der Ball nicht im Tor. Schade, aber: die Bochumer Damen haben Kampfgeist bewiesen und sehr gut zusammengespielt! Nächste Woche geht es zum aktuellen Tabellenführer nach Rheine.

Am 15.12.2019 ging es für das letzte Spiel in diesem Jahr zum Tabellenführer Rheine. Wir wussten, dass dies ein harter Gegner ist, waren aber höchst motiviert ein starkes Spiel abzuliefern.

Mit dieser Motivation starteten wir dann auch ins Spiel und konnten dem schnellen Spiel der Rheinerinnen gut standhalten.

Trotzdem ließ das erste Gegentor nicht lange auf sich warten. Unterkriegen ließen wir uns davon aber auf keinen Fall. Wir spielten nach wie vor schönes Hockey, mit größtenteils klaren Pässen zu unseren Mitspielerinnen, verwerteten aber leider keine unserer vielen Torchancen. Da die Gegnerinnen hingegen ihre Chancen nutzten, stand es zur Halbzeit 0:6.

Gestärkt nach konstruktiven Verbesserungsvorschlägen und positiven Worten, legten wir zur 2. Halbzeit noch eine Schippe drauf.

Nach ein paar Minuten und vielen gefährlichen Situationen auf das Rheiner Tor gelang es Clara den Ball ins Tor zu schießen! Wir waren nach wie vor motiviert, kamen oft vors Tor und erspielten auch die ein oder andere Ecke, von denen wir leider die meisten nicht verwandeln konnte. Doch schließlich gelang es Vanessa, eine Ecke am Torwart vorbei ins lange Eck zu verwandeln.

Rheine gelang es jedoch durch schöne Spielzüge, mal ein glücklicher Stecher oder platzierte Ecken ihre Führung immer weiter auszubauen, sodass das Spiel mit einem 2:11 endete. Wir hätten uns gerne für ein spielerisch starkes Spiel mit nicht nachlassendem Kampfgeist mit mehr Toren belohnt. Das Runde wollte an dem Tag, trotz vieler Chancen, auf Bochumer Seite aber einfach nicht ins Eckige. Nun regenerieren

Am vergangenen Sonntag empfingen wir den bis zu diesem Spieltag ebenfalls ungeschlagenen ETB in unserer Halle am Gesundheitscampus. Da unser Trainer Tammo leider an diesem Spieltag verhindert war, sprang netterweise Basti von den 1. Herren ein und unterstützte uns mit seinem engagierten Coaching. Vielen Dank noch einmal hierfür!

Erfreulicherweise war unsere Halle gut besucht, was zu zusätzlicher Motivation beitrug. Die nächsten Punkte sollten eingefahren werden.

Anders als im Testspiel in der Vorbereitung trat unser Gegner mit einem technisch und konditionell gut aufgestelltem Gegner an. Nicht nur individuell, sondern auch taktisch war der Gegner gut auf uns eingestellt, doch uns BHV-Damen gelang es mit einer guten mannschaftlichen Geschlossenheit dem generischen Druck standzuhalten. Jedoch mussten wir nach einer erfolgreichen kurzen Ecke unserer Gegnerinnen den ersten Gegentreffer hinnehmen. Aber unsere Antwort folgte zeitnah. Wir konnten sogar im Spielverlauf eine Führung erspielen. Diese konnten wir leider nicht über die Spielzeit retten. Der große Druck, gepaart mit individuellen Fehlern unsererseits ließ die ETB-Damen kurz vor Ende des Spiels mit 2:3 in Führung gehen. Leider fehlte uns dann der nötige Druck, um unsere Gegnerinnen zu Fehlern zu zwingen, sodass wir uns an diesem dritten Spieltag geschlagen geben mussten.

Wenn auch drei Punkte nicht gewonnen werden konnten, haben wir uns als Mannschaft gut präsentiert und die gesammelten Erfahrungswerte werde uns sicher bei den noch ausstehenden Spielen helfen.

Wir danken unseren Zuschauern, freuen uns auf das anstehende Auswärtsspiel gegen Münster und verbleiben mit einem sportlichen Glück auf!

Eure Damen

Für unsere jüngsten Bochumer Füchse ging es am 01.12.2019 nach Essen zum ersten Spieltag der Saison. Sieben Jungen und ein Mädchen waren hoch motiviert und etwas aufgeregt, für die meisten war es der erste Spieltag in ihrem Leben.

Für unsere kleinen Füchse war vieles noch ungewohnt. Und so musste sich in den ersten Minuten erst einmal sortiert werden. Es fielen viele Gegentore, aber die Kinder gaben nicht auf und spielten diszipliniert weiter. So kamen auch sie häufiger in die Nähe der gegnerischen Tore.

Die Zeit zwischen den eigenen Spielen wurde für eine Stärkung am kinderfreundlichen Buffet des Ausrichters HC Essen und zum Hockeyspielen auf den Freiflächen neben dem Spielfeld genutzt.
Trotz der beiden Niederlagen waren alle Füchse motiviert beim nächsten Training. Wir freuen uns auf dem nächsten Spieltag der D-Kinder am 26.01.2020.

Danke auch an die mitgereisten Eltern für die Unterstützung.

Das Spiel fand in Iserlohn in einer brandneuen Halle mit vielen Zuschauern statt. Ziemlich schnell fiel das 1:0 durch ein elegantes Ausspielen der Iserloher Torwärtin. Die Auszeit nutzen wir zu einer knappen Taktikbesprechung. Wir konnten vielen Ecken rausspielen, aber leider nur wenige zu einem Tor umwandeln. Eine wurde dann trotz einem verunglückten Stoppen zu einem Tor (2:0). Es folgte direkt ein starker Konter und die Iserloher Damen zogen nach zu einem 2:1.
Da wir mit vielen Auswechselspielern da waren, konnten wir häufig wechseln und bis zur Halbzeit 150% geben.
In der zweiten Halbzeit gelangen den Gegnerinnen mehrere Angriffe und sie kamen teilweise gefährlich nah an unser Tor. Unsere Torwärtin verteidigte ihr Revier aber gewohnt stark und wir konnten zwei Ecken halten.
20 Minuten vor Spielende fiel dann das 3:1 und wir fühlten uns etwas sicherer. Bis zum Ende haben beide Mannschaften konzentriert und fair gespielt. Das nächste Heimspiel ist am 01.12. gegen den aktuellen Tabellenführer. Wir freuen uns immer über Zuschauer.