Spielbericht 26.01.2020 BHV Damen – Eintracht Dortmund 2

Spielbericht 19.01.2020 BHV Herren-Moerser TV 3
20. Januar 2020
Spielbericht 26.01.2020 BHV Herren – Preußen Duisburg 2
27. Januar 2020
Alles

Spielbericht 26.01.2020 BHV Damen – Eintracht Dortmund 2

Am 26. Januar geht es für die Bochumer Damen zum Auswärtsspiel nach Dortmund. Verletzungsbedingt ist die Bank leider nicht optimal besetzt und wir vermissen einige Stammspielerinnen schmerzlich.

Gegen Dortmund waren die Spiele bisher immer sehr ausgeglichen und auf Augenhöhe, daher starten wir mit einer Portion Respekt ins Spiel. Schon nach drei Minuten ist die Freude auf der Bochumer Bank und den mitgereisten Fans groß. Denn Noa, die ihre erste Saison für Bochum spielt, legt den Ball auf Clara ab, der dann vom Siebenmeterpunkt auf Kniehöhe im Dortmunder Tor landet. Die  1:0 Führung für Bochum steht. Das Spiel ist in den ersten Minuten sehr hektisch, wodurch es zu vielen Ballverlusten auf beiden Seiten kommt. Dortmund macht ordentlich Druck und kommt trotz unserer starken Abwehr zum Ausgleich. Es steht 1:1. Die Bälle fliegen nur so hin und her und Vanessa kann einen Abpraller zum 2:2 Ausgleich bringen.

Dann, kurz vor Ende der ersten Halbzeit folgt eine unglückliche Situation. Bochum hört, in der Annahme, dass eine Auszeit gepfiffen wurde, auf zu spielen, während  die Dortmunderinnen diese Chance nutzen um mit einem  2:3 in Führung zu gehen. Unsere Kapitänin Mareike macht eine klare Ansage: Abhaken und weiterspielen! Die letzten Minuten vor der Halbzeitpause versuchen wir den Ball ruhig in den eigenen Reihen zu halten, was unserer Abwehr erfolgreich gelingt.

In der Halbzeitpause schnappen wir nach Luft und besprechen uns. Wir ziehen eine Zwischenbilanz – eigentlich läuft es herausragend! Obwohl Dortmund stark besetzt ist und sehr viel Druck macht, halten wir kämpferisch und  mit viel Einsatz dagegen.

Der Anpfiff zur zweiten Halbzeit ertönt. Dortmund spielt weiterhin im Pressing und hat zwei sehr lauf- und technikstarke Stürmerinnen auf dem Feld. Wir halten aber dagegen.  Anni, Anna und Mareike – für die es eine Premiere in der Verteidigung ist – kommen immer wieder vor die Gegnerinnen und können die langen Bandenbälle abfangen. Auch wenn die Mannschaft des TSC in einen Dreier-Aufbau wechselt, stellen wir konsequent und schnell dagegen.

Leider holen sich die Dortmunderinnen eine Strafecke, die sie nahezu unhaltbar für unsere Keeperin in die obere, rechte Ecke platzieren und ihre Führung zum 2:4 ausbauen. Doch die angriffslustigen Bochumerinnen geben nicht auf! Elegant kombiniert können wir zur Mitte der zweiten Hälfte zum 3:4 ausgleichen, indem Jutta auf Clara spielt, die den Ball zu Noa passt und diesen dann sicher verwandelt.  In den letzten 10 Minuten schwinden den Damen aus Bochum jedoch die Kräfte, sodass Dortmund noch eine Schüppe Druck drauflegt und den Ball immerzu abfängt und Kontersituationen startet. So fallen innerhalb weniger Minuten leider einige Gegentore, die zum Endstand von 3:8 führen.

Bis kurz vor Schluss haben wir eindeutig auf Augenhöhe mitgespielt und können uns nur vorwerfen, dass wir mehr und vor allem gefährlicher zum Torabschluss kommen müssen. Wir haben ansehnlich  zusammengespielt, miteinander geredet und trotz der Niederlage mit viel Spaß und Engagement gekämpft. Nächstes Wochenende ist Doppel-Heimspieltag: Die Bochumer Damen und Herren freuen sich über Zuschauer am kommenden Sonntag!